DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist mir ein besonderes Anliegen. Ich verarbeite Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO). In dieser Datenschutzerklärung informiere ich Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen meiner Website.

Datenverarbeitungen

Wenn Sie per E-Mail oder Telefon mit mir Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren möchten, speichere ich Ihre freiwillig angegebenen Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen. Wenn Sie sich gegen einen Termin entscheiden, lösche ich Ihre Kontaktdaten wieder. Nach sechs Monaten werden E-Mails automatisch gelöscht. Kommt eine Zusammenarbeit zustande, werden Ihre Kontaktdaten Teil meiner Dokumentation, da ich einer Dokumentationspflicht unterliege. Die Datenverarbeitung erfolgt daraufhin aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Ihre Daten werden hierzu für die Zuschussbeantragung, für die Terminkoordination, für die Führung des Klient*innenaktes sowie für Notfälle verwendet. Ihr Name und Ihre Adresse sind außderdem für die Rechnungslegung notwendig und sind in Zuge dessen für Finanzamt und Steuerberater*in transparent. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Abs.2 lt. DSGVO 2018.

Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies werden dazu genutzt, das Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität meiner Website eingeschränkt sein.

Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in irgendeiner Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.